Elisi Evi e.V. ist als Kursträger vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) anerkannt und führt Integrationskurse für Frauen mit Kinderbetreuung in Berlin-Kreuzberg durch unter Einahltung der Abstand- und Hygienevorschriften.

Was sind Integrationskurse?

Mit dem neuen Zuwanderungsgesetz sind ab dem 01.01.2005 Integrationsangebote für Zugewanderte gesetzlich geregelt. Den Kern der Integrationsmaßnahmen bilden dabei die Integrationskurse, bestehend aus einem Sprachkurs zur Vermittlung ausreichender Sprachkenntnisse sowie einen Orientierungskurs zur Vermittlung von Wissen zur Rechtsordnung, Geschichte und Kultur in Deutschland. Ein Integrationskurs umfasst einen Basis- und Aufbausprachkurs (900 Stunden) sowie einen Orientierungskurs (60 Stunden). Somit beträgt der Kurs insgesamt 960 Stunden.

Danach werden die Teilnehmerinnen zu der DTZ-Prüfung A2/B1 zugelassen. Bei Nichterreichen des B1-Niveaus in der DTZ-Prüfung ist eine Verlängerung um 300 Stunden möglich.

 

Unsere Ziele der Integrationskurse:

  • Vermittlung ausreichender Sprachkenntnisse
  • Informationen über die Rechte der Frauen in der deutschen Gesellschaft und Möglichkeiten die Unterstützungs- und Beratungsangebote in der Umgebung zu finden
  • Integration von Migrantinnen in die hiesige Gesellschaft
  • Förderung der Chancengleichheit, nicht nur auf dem Arbeitsmarkt
  • Stärkung des Selbstbewusstseins als Frau

Wer kann teilnehmen?

Spätaussiedler und neu zugewanderte Ausländer, die sich dauerhaft im Bundesgebiet aufhalten, haben einen Anspruch auf eine einmalige Teilnahme an einem Integrationskurs, wenn sie nach dem 01.01.2005 erstmals eine Aufenthalserlaubnis zu Erwerbszwecken, zum Zwecke des Familiennachzuges, aus humanitären Gründen oder eine Niederlassungserlaubnis erhalten (Teilnahmenberechtigung über die Ausländerbehörde).

Unser Angebot

  • Hilfe bei der Antragstellung beim BAMF
  • Beratung
  • Einstufung nach Kenntnisstand
  • Kurse für langsam bis mittelschnelle Lernerinnen

Kinderbetreuung

Bei Bedarf ist Kinderbetreuung während der Integrationskurse bei rechtzeitiger Anmeldung möglich.

Kosten

  • Für Arbeitslosengeld II - Empfängerinnen und für Spätaussiedlerinnen ist dieser Kurs kostenlos und wird durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge finanziert.
  • Die Eigenbeteiligung der Teilnehmerinnen mit Teilnahmeberechtigung, die kein Arbeitslosengeld II bekommen, beträgt 1,90 € pro Unterrichtsstunde.
  • Für Teilnehmerinnen ohne Berechtigung beträgt die Kursgebühr 2,90 € pro Unterrichtsstunde.

Unsere Unterrichtszeiten

Vier Tage die Woche (Montag - Donnerstag) mit jeweils 4 Unterrichtsstunden (eine Unterrichtsstunde dauert 45 min.).

Von 9.30 Uhr - 13.00 Uhr (inklusiv 30 min. Pause).

Ansprechpartnerinnen

Ayse Köse-Kücük